VfR Hornberg - SV Gengenbach 3:1 (3:0)

Der VfR Hornberg hat am Sonntag den dritten Sieg in Folge gefeiert und einen wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Die Mannen von Trainer Kiki Sanchez setzten sich gegen harmlose Gengenbacher mit 3:1 durch.

Die Heimelf startete druckvoll in die Partie und suchte sofort den Weg Richtung Gästetor. In der zweiten Spielminute

gab es den ersten Freistoß für die Hausherren - aus halbrechter Position. Peter Lazar schoss direkt aufs Tor und erzielte das 1:0. Der Gästetorhüter sah bei diesem Treffer nicht sonderlich gut aus. In der 16. Minute war es erneut Lazar, der nach einer kurz ausgeführten Ecke aus rund 16 Metern zur 2:0 Führung einnetzte. Erst in der 34. Minute war etwas von den Gästen zu sehen. Ein Schuss aus rund 25 Metern war allerdings leichte Beute für VfR-Schlussmann Wolber. Acht Minuten später tauchte nach gutem Zuspiel, Mario Schwendemann frei vor dem Gästetorhüter auf und schob eiskalt zum 3:0 Pausenstand ein. Das Spiel schien bereits nach 45 Minuten gelaufen, da von den Gengenbachern kaum Torgefahr ausging.

Nach der Halbzeit war das Spiel zerfahren und von vielen Abspielfehlern geprägt. Es dauerte bis zur 65. Minute, bis der VfR erstmals wieder gefährlich wurde. Freistoß für die Hornberger aus rund 30 Metern. Peter Lazar führte kurz aus und fand Christian Franco Romero -  der scheiterte aus kurzer Distanz am Gästekeeper. In den Anschlussminuten entstand der Eindruck, als habe man sich auf beiden Seiten bereits mit dem Ergebnis abgefunden. Doch ab der 80. Minute erhöhten die Hausherren die Schlagzahl und drängten auf das vierte Tor. In der 85. Minute köpfte Philipp Hopp aus rund fünf Metern aufs Tor, scheiterte aber am glänzend parierenden Gästeschlussmann. Eine Minute später feuerte Christian Franco Romero aus gut 25 Metern knapp über den Kasten. Zwei Minuten später musste sich VfR-Goalie Benny Wolber dann zum ersten Mal richtig auszeichnen: Er kratzte einen Freistoß von Mario Schilli aus dem linken Torwinkel. Den Schlusspunkt der Partie setzten ebenfalls die Gäste. Nach einem Fehler der VfR-Abwehr kam wieder Schilli zum Abschluss und schlenzte das Leder aus rund 18 Metern in den rechten Winkel zum 3:1 Endstand. Der VfR konnte mit dem Sieg einen wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft machen und führt  die Tabelle weiterhin souverän an. Der Vorsprung auf den Zweiten aus Schapbach beträgt bereits sechs Punkte.  

Reserve: VfR Hornberg II – SV Gengenbach II 5:0

Drucken E-Mail

Anschrift - VfR

VfR Hornberg e.V.
Frombachstr. 33
78132 Hornberg