Im Spitzenspiel der Kreisliga B Staffel 3 empfing der VfR Hornberg den Tabellenzweiten aus Schapbach. In den ersten Minuten sahen die zahlreich gekommenen Zuschauer ein gegenseitiges Abtasten beider Mannschaften. Es schlichen sich aber

viele Abspielfehler und technische Fehler ein und Torchancen blieben Mangelware. So dauerte es bis zur 20. Minute, dass der VfR zur ersten gefährlichen Aktion kam. Ein Schuss von Philipp Hopp landete am Innenpfosten. In der 42. Minute vergab Hornbergs Torjäger Mario Schwendemann in aussichtsreicher Position. Kurz vor dem Halbzeitpfiff machte es Daniel Herrmann besser. Die Schapbacher Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Herrmann hämmerte den Ball aus ca. 20 Metern in die Maschen. Schapbachs Keeper Marc Rosenfelder hatte keine Abwehrmöglichkeit. Mit einer 1:0 Führung für den VfR, die durchaus auch höher hätte ausfallen können, ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte wurde Schapbach stärker. Vor allem bei Standardsituationen waren sie brandgefährlich. Zwischen der 60. und 66. Minute hatte der SV vier gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Aber Teufelskerl Benny Wolber im Hornberger Tor verhinderte mit Glanzparaden einen Treffer. Hornberg war in diesem Spielabschnitt viel zu passiv. In der 73. Minute wehrte der gute Schapbacher Torwart einen Schuss vom eingewechselten Alen Bratanovic ab. Der SV warf nun alles nach vorne und der VfR kam dadurch zu guten Konterchancen. Letztendlich blieb es beim wichtigen Heimsieg für Hornberg. Trainer Sanchez und seine Spieler können mit breiter Brust den kommenden Aufgaben entgegensehen.

Reserven: VfR Hornberg II - SV Schapbach II 8:2

Drucken E-Mail

Copyright © 2017 VfR Hornberg - Fußballverein. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.